HomeKontakt / Impressum
Die Anakonda-Arten
E. beniensis
E. deschauenseei
E. murinus
E. notaeus
Bestimmungsschlüssel
Species key
Wissenswertes über Anakondas
Mythos und Giganten
Expeditionen
Kurzbiographie
Publikationen
Links
Presse

News
  • Faszination Riesenschlangen - hier noch erhältlich..
  • 31.05.2014: Wdh. der Anakonda-Expedition nach..
  • 04.11.2013 Science Slam im SO36 in Berlin
  • 14.10.2013 - Zu Gast in Stefan Raab's TV total &n..
  • Wiederholung der Anakonda-Expedition am 12.08.2013..
  • "Keine Angst vor Anakondas" erscheint im Juli 2013..
  • Neue Termine! Lutz zu Gast im Tigerentenc..
  • Großer Abendvortrag im Zoo Leipzig
  • Großer Abendvortrag im Zoo Berlin
  • Titanoboa - größte Schlange aller Zeiten entd..
  • Signiertes Anakondabuch

  • Die Anakonda-Arten


    Eunectes beniensis

    Eunectes deschauenseei

    Eunectes murinus

    Eunectes notaeus











    Seitdem 1936 von Dunn & Conant gleich zwei neue Anakonda-Arten beschrieben wurden, hat sich sehr lange niemand mehr mit der Systematik der Anakondas befasst. Nur vereinzelt wurde die Meinung geäußert, daß die Gattung Anakonda mit vier Arten inklusive einer Unterart einer Neubearbeitung bedürfe. So wurde dann auch völlig zu Recht Eunectes barbouri der Artstatus von Strimple et al. 1997 entzogen, weil es sich nur um eine Farbvariante der Großen Anakonda handelte. Als nächstes stellten Dirksen & Böhme (1998) fest, daß auch die Unterart Eunectes murinus gigas lediglich als eine Farbvariante von Eunectes murinus zu betrachten ist, welche im gesamten Verbreitungsgebiet zu finden ist. Dies wird auch der Grund dafür sein, daß die geografische Verbreitung von E. m. gigas von jedem Autor anders dargestellt wurde. Am spannendsten repräsentiert sich natürlich die Entdeckung der neuen bolivianischen Anakonda-Art Eunectes beniensis, die von Dirksen (2002) beschrieben wurde. Damit existieren folgende vier Anakonda-Arten:

    1. Eunectes beniensis Dirksen, 2002
      Beni-Anakonda
    2. Eunectes deschauenseei Dunn & Conant, 1936
      De Schauensees Anakonda
    3. Eunectes murinus (Linneaus, 1758)
      Große Anakonda
    4. Eunectes notaeus Cope, 1862
      Paraguay-Anakonda


     

    • Dirksen, L. (2002): Anakondas. Monographische Revision der Gattung Eunectes (Wagler, 1830).- Natur und Tier-Verlag Münster (ISBN: 3-931587-43-6): 187 S.

    • Dirksen, L. & W. Böhme (1998): Studien an Anakondas 2: Zum taxonomischen Status von Eunectes murinus gigas (Latreille, 1801) (Serpentes: Boidae), mit neuen Ergebnissen zur Gattung Eunectes Wagler, 1830.- Salamandra 34(4): 359-374.

    • Dunn, E.R. & R. Conant (1936): Notes on anacondas, with descriptions of two species. - Proc. Acad. Nat. Sci., Philadelphia, 88: 503-506, Plate 14: Fig. 1 2.

    • Strimple, P.D., G. Puorto, W.F. Holmstrom, R.W. Henderson & R. Conant (1997): On the status of the anaconda Eunectes barbouri Dunn & Conant. - J. Herpetol., Athen, Ohio, 31(4): 607-609.

      nach oben